Dienstag, 16.10.2018 21:52 Uhr

Zentrum für Internationale Lichtkunst

Verantwortlicher Autor: Prof. Dr. Richard Streich Paderborn, 28.08.2017, 14:15 Uhr
Presse-Ressort von: Prof. Dr. Richard K. Streich Bericht 7857x gelesen
Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna
Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna  Bild: www.lichtkunst-unna.de

Paderborn [ENA] Weithin sichtbar durch den 52 m in den Himmel ragenden Schornstein, bietet sich dieser zeitgenössischen Kunstform seit 2001 tief unter der Erde eine Fläche von insgesamt 2.600 qm. Seinen einzigartigen Charakter erhält das Museum durch die Konzentration auf den installativen Aspekt der Lichtkunst.

Jede der Lichtinstallationen wurde eigens für die Räume vor Ort geschaffen und ist in ihrem ästhetischen wie technischen Auftritt individuell auf diesen Ort zugeschnitten. Indem die Betrachter die Licht-Räume durchschreiten erleben sie neue Dimensionen des Lichts, deren Wahrnehmung sich an der Schnittstellt von Raumdefinition und -entgrenzung bewegt. Inzwischen haben dreizehn der international renommiertesten LichtkünstlerInnen eine dauerhafte Installation eingerichtet.

Ergänzt wird der Ansatz der ständigen Sammlung durch Wechselausstellungen, die aktuelle Positionen der Licht-Raum-Kunst präsentieren. Dieses konsequente Zusammenspiel avantgardistischer Positionen mit den Kernpositionen der ständigen Sammlung macht Licht-Raum-Kunst als eine zukunftsorientierte Kunstform sichtbar, die technologische Innovation in ästhetische Erfahrung verwandelt.

Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna
Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna
Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna

Lichtkunst als Kunst des 21. Jahrhunderts begriffen, verlangt nicht nur nach spezifisch neuen Präsentationskonzepten, sondern darüber hinaus auch nach neuen Vermittlungsstrategien. Dementsprechend sieht sich das Haus der Vision verpflichtet, ein Ort der Kunst, der Reflexion und der Diskussion zu sein, in der sich die ganze Komplexität des Phänomens wie des Mediums Licht abbildet. Als ein Kompetenzzentrum mit internationalem Anspruch und Veranstaltungsort für Symposien und Workshops bietet es einen künstlerisch und wissenschaftlich fundierten Rahmen für aktuelle Ausstellungen und Diskussionsplattformen zur Lichtkunst.

In dieser Form ist das Zentrum für Internationale Lichtkunst das weltweit erste und einzige Museum, das sich auf die Präsentation von Lichtkunst konzentriert. Dabei stiftet die Begegnung zwischen avantgardistischer Lichtkunst und historischer Bausubstanz eine unverwechselbare Atmosphäre und inszeniert einen spannungsvollen Dialog zwischen Vergangenheit und Zukunft. Mehr Informationen unter: Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna, Lindenplatz 1, 59425 Unna – Email: info@lichtkunst-unna.de – Tel.: 02303 103752 – Fax: 02303 103753.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.