Dienstag, 18.12.2018 13:46 Uhr

Kleine Bühne Paderborn – auch in 2018 ganz groß!

Verantwortlicher Autor: Prof. Dr. Richard Streich Paderborn, 13.12.2017, 15:36 Uhr
Presse-Ressort von: Prof. Dr. Richard K. Streich Bericht 6901x gelesen
Deelenhaus Paderborn
Deelenhaus Paderborn  Bild: Kleine Bühne Paderborn

Paderborn [ENA] Die Kleine Bühne Paderborn läutete im September die 4. Spielzeit für 2017/18 ein. Bisher wurde dem Publikum ein abwechslungsreiches Programm, sowohl auf musikalischer als auch auf lyrischer Ebene angeboten. Am 29. Dezember beschließt Acoustic Groove das musikalische Programm der Kleinen Bühne 2017.

Der Ausnahmegitarrist Tony Kaltenberg spielt zusammen mit dem Bassisten Carsten Hormes und dem Beatboxer Markus Meyenburg unter dem Titel „Acoustic Groove“. Präsentiert wird diese Veranstaltung vom KulturBüro-OWL, der Sparkasse Paderborn-Detmold und dem HEFT. Ab dem 26. Januar erwartet Sie dann für die kommende Spielzeit wieder ein interessantes und kurzweiliges Musik- und Literaturprogramm, beginnend mit der bekannten Paderborner Mundart-Combo Börnsch, die in ihren Liedern Geschichten aus Paderborn in einem lockeren Rock-Pop-Folk-Stil erzählt.

Acoustic Groove, Bild: Höllisch
Börnsch, Bild: Morsch
Gregor McEwan, Bild: v.Schwerin

Der 9. Februar bietet mit dem A capella-Ensemble Spread Voice ein außergewöhnliches Konzerterlebnis mit dem neuen Programm „Fö!“. Ein Cross-Over verschiedener musikalischer Bereiche aus drei Jahrhunderten präsentieren Claudia und Gunnar Deutschmann, Mylène Kroon und Georg Thauern. Stilsicher und mitreißend wird das Ensemble begleitet durch den Paderborner Pianisten Eckhard Wiemann.

D.O.O.R ist das neue Projekt des Saxophonisten, Komponisten und Produzenten Dirk Raulf mit der Sängerin und Pianistin Oona, das am 10. Februar einen weiteren musikalischen Höhepunkt auf die Kleine Bühne Paderborn bringt. „D.O.O.R“ präsentiert das kleinstmögliche musikalische Zwiegespräch, zwischen Stimme, Piano und Wind Instruments. Am darauffolgenden Tag, dem 11.02., sind die Paderborner eingeladen, selbst stimmlich aktiv zu werden. Im Rahmen von ChorSpontan erlernen alle, die Spaß am Singen haben, unter der Leitung von Jana Kupke und Johannes Schäfermeyer spritzige Chormusikstücke. Auf dieser Veranstaltung wechseln sich die aktive Teilnahme mit kleineren Hörbeiträgen und einem gemeinsamen musikalischen Erlebnis ab.

Den März eröffnen die Brüder Jakob und Matti Bruckner mit ihrer Raketen-Tour 2018. Am 1. März präsentiert der Veranstalter „nurguteleute“ die Songs der Bruckners, die mal unverschämt leicht, mal zutiefst melancholisch klingen, und manchmal auch von der vollen Dröhnung Leben handeln. Bad Temper Joe and his Band stellen am 2. März ihre Einzigartigkeit in der gegenwärtigen deutschen Blues-Szene unter Beweis. Ihre Musik, die dem eigenen Herzblut entspringt, erinnert mit ihrem virtuosen Akustikspiel an die Blütezeit von Bluescombos der 1920er Jahre.

Augenzwinkernd singt und tanzt sich Cornelia Schönwald am 9. März durch die lange, ereignisreiche Geschichte der Emanzipation mit ihrem Programm Herrlich: Weiblich! Am Piano wird sie begleitet von Gerhard Gemke. Der Singer-Songwriter Gregor McEwan stellt am 17. März sein Album „From B to A Stage“ im DeelenHaus vor. Er begeistert mit sanfter Stimme und hoffnungsvollen Texten. Er wird präsentiert von nurguteleute, dem Rolling Stone Magazin, WhiteTapes, prettynoise.de & Getaddicted. Silkship: Alles was wir wollen – Liebe, Soul und Tintenfisch. Eine musikalische Reise rund um das Thema Meer. Stilsicher bewegen sie sich zwischen ihren deutschsprachigen Eigenkompositionen, eingängigen Swingnummern und frisch interpretierten Evergreens.

Nach vielen musikalischen Highlights wird im April wieder ein literarisches Programm auf der Kleinen Bühne Paderborn präsentiert. Thorsten Nagelschmidt liest am 11. April aus seinem neuen Roman „Der Abfall der Herzen“, in dem er über Liebe, Freundschaft, Verrat und einen letzten großen Sommer schreibt. Als multimediales Programm aus Texten, Musik und Bildern bringen Uli Lettermann und Gero Friedrich am 26. Mai die Westfälischen Madrigale: Botschaften aus dem Land des Friedens auf die Kleine Bühne. Aufgefordert ist das Publikum, die Augen zu schließen und mit den Ohren zu segeln, durch die flüchtigen Anmutungen um Westfalen, seine Menschen und Landschaften. Eine Art Liebeserklärung im Hören an eine Region.

Als Abschluss der vierten Spielzeit kann das Publikum sich auf ein romantisches, musikalisches Programm freuen. Am 16. Juni realisieren das Detmolder Arminio Quartett und die holländische Sängerin Mylène Kroon ein langgehegtes Wunschprojekt – The Juliet Letters. Die größte Liebesgeschichte aller Zeiten von Romeo und Julia wird in der Vertonung mit einer selten zu hörenden Besetzung von Gesang und Streichquartett gefühlvoll in Szene gesetzt. Tickets sind erhältlich im Paderborner Ticket-Center, Marienplatz 2a, 33098 Paderborn, Tel.: (05251) 299750, im MedienHaus Paderborn, Tel.: (05251) 1329911 oder per Email: ticket@deelenhaus.de. Weitere Informationen finden Sie zeitnah auf www.deelenhaus.de.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.